Mediation (Vermittlung) ist eine in den USA bereits seit drei Jahrzehnten praktizierte Form der außergerichtlichen Konfliktlösung mit Hilfe eines neutralen Dritten, dem sogenannten Mediator (Vermittler).

Seit Verabschiedung des Mediationsgesetzes 2012 findet die Mediation auch in Deutschland immer mehr Zuspruch. Mediation enthält die Chance, Konflikte sowohl im sozialen Nahraum als auch in der Gesellschaft mit friedlichen Mitteln zu bearbeiten.

In einer Mediation können Wege zur konstruktiven Überwindung und Aufarbeitung sozialer Konflikte beschritten werden.

Mit einer positiven und empathischen Grundhaltung können wir uns  mit den Ansätzen einer mediativen und gewaltfreien Kommunikation, mit Achtsamkeit, Wertschätzung und Solidarität sowie verständigungsorientiertem Handeln auseinander-setzen. Diese Kompetenzen können dazu beitragen, das alltägliche Leben – insbesondere in Stress- und Konfliktsituationen – zu erleichtern und das friedliche Zusammenleben in unserer Familie, im Freundeskreis, am Arbeitsplatz, im Vereinsleben oder in der Nachbarschaft zu fördern und im Idealfall auch eine Lösung zu finden, mit der alle an einem Konflikt beteiligten Personen zufrieden sind (eine sog. Win-Win-Lösung).